12. Night of Swing

Veröffentlicht von admin am

Backstage Big Band in der Kulturscheune Eichenzell mit Joo Kraus!

Am 13.4. 2019 ist es wieder soweit! Die Backstage Big Band aus dem Fuldaer Raum tritt zur 12. Night Of Swing in der Kulturscheune Eichenzell an. Gaststar ist in diesem Jahr der deutsche Jazztrompeter und Sänger Joo Kraus.

Joo Kraus – ein bedeutender deutscher Jazztrompeter und Komponist – bekannt und berühmt geworden durch die legendäre Jazz Rock-Formation „Kraan“, das Hip-Jazz Projekt „Tab Two“ mit Hellmut Hattler.

Heute bedienen sich Musikgrößen wie „Jazzkantine“, „De-Phazz“, „Fury In The Slaughterhouse“, „Kinderzimmer Productions“, „Die Happy“, „Laith al Deen“, Charlie Mariano, Nana Mouskouri, „BAP“ und Tina Turner seiner Kunst. Außerdem arbeitet er erfolgreich mit der SWR Big Band zusammen An namhaften Credits mangelt es dem gebürtigen Ulmer also nicht!

Joo Kraus ist die Trompete zwar nicht direkt in die Wiege, aber doch neben das Schulheft gelegt worden. Bereits sein Vater spielte Trompete und brachte ihm die ersten Töne bei. Die „Ulmer Knabenmusik“ erweiterte sein Spektrum dann um moderne amerikanische Rhythmen und Bläsersätze und bereitete so den Weg in die Bigband Ulm: „Was für ein Erlebnis mit 15 das erste Mal in einer Bigband zu spielen! Hat mich sofort angefixt!“

Mit 19 Jahren durch den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in die Szene katapultiert, sammelte er fünf Jahre Bühnenerfahrung, unter anderem mit der Rock-Band „Kraan“. Auch die stammt aus Ulm – doch Joo Kraus wollte mehr als Deutschlandtourneen und gründete mit Kraan-Bassist Hellmut Hattler das Hip-Hop-Duo „Tab Two“. Die Rhythmusgruppe und die Effekte kamen bereits aus dem Computer – zu Beginn der 90er Jahre eine ziemlich bahnbrechende Neuerung. „Tab Two“ spielten in ganz Europa, in Asien und Amerika und produzierten acht Alben mit hohem Verkaufserfolg.

In den 2000er Jahren schrieb Joo Kraus vermehrt eigene Songs. Er produzierte im ältesten Tonstudio Havannas ein von kubanischen Rhythmen inspiriertes Album „Sueno“ und arrangierte Songs von Michael Jackson zu einer intellektuell anspruchsvollen Verbeugung vor dem King of Pop.

Doch ganz gleich, ob Joo Kraus Solo, mit dem kubanischen Pianisten Omar Sosa, Paula Morelenbaum oder Nana Mouskouri auftritt, stets ist da dieser unverwechselbare Ton: Bescheiden und kraftvoll, mitreißende Spielfreude gepaart mit sensibler Achtsamkeit für die Mitmusiker. Der Ulmer hat seine Wahrnehmung für Musikstile aus aller Welt geöffnet, aber seine mal schwermütigen, mal heiteren Melodien bleiben hundert Prozent Joo Kraus.

Joo Kraus veröffentlichte kürzlich sein mittlerweile fünftes Soloalbum “ Painting Pop“ Dafür erhielt JOO KRAUS den EchoJazz als bester Trompeter.


Lassen Sie sich also auch am 13.4. 2019 die 12. Night of Swing der Backstage Big Band Fulda nicht entgehen!

Kategorien: Termine